* Startseite     * Archiv     * Kontakt



auf Reisen
Erlebnisse und Anekdoten im In- und Ausland

* Themen
     Israel 2007
     Israel 2004
     Deutschland
     Fliegen
     Afrika
     Amerika
     Skandinavien
     Südeuropa
     Klassenfahrten






Malawi 1998 – „afrikanisch“ Essen

Wie bekommt man in Malawi als Besucher ein einheimisches Essen, das man auf einheimische Weise zu sich nimmt? Man besucht einen deutschen Universitäts-Dozenten!

So ist es jedenfalls mir ergangen. Überall, wo ich hinkam, war ich der Besuch aus Deutschland und wurde an einen Tisch gebeten, erhielt Essen auf einem Teller und aß mit Messer und Gabel. Nur nicht bei besagtem Professor. Der hielt es in seinem Haus so, dass mittags für die komplette Mannschaft seiner universitären Mitarbeiter (rund ein halbes Dutzend Personen, die meisten europäische Praktikanten) echt malawisch bei ihm zu Mittag aßen: Auf dem Boden sitzend, die Schalen mit Nsima (einem festen Brei aus weißem Mais), Gemüse und etwas Fleischsoße auf einer Matte in der Mitte und jeder bedient sich mit den Fingern der rechten Hand. Teller für den „Eigenbedarf“? Bekam nur ein Frischling, gerade am Vormittag aus Schweden kommend eingetroffen, zum Üben. Eine andere Mitarbeiterin erklärte, wie es funktioniert.

Ich musste ohne Einführung klar kommen...

6.5.06 14:08
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung